3x3-Jahresrückblick 2022

Zwei Highlights

zum Beitrag

(Nominierungs)-Lehrgänge für 3x3-Nachwuchskader

19.-21. Dezember 2022 in Alsfeld

zum Text

3×3 U23 World Cup: Herren im Viertelfinale raus

Litauen schlägt Deutschland hinter der Zwei-Punkte-Linie

Zum Bericht

  • 3×3-Jahresrückblick 2022

    02/01/2023

  • (Nominierungs)-Lehrgänge für 3×3-Nachwuchskader

    05/12/2022

  • 3×3 U23 World Cup: Herren im Viertelfinale raus

    09/10/2022

News

3x3 U17 EC

3×3-Jahresrückblick 2022

3×3 boomt nach wie vor. National wie international. Von Jahr zu Jahr kommen mehr Wettbewerbe und Spiele auf die deutschen 3×3-Nationalteams zu. Wir versuchen das mal so gut es geht zusammenzufassen. Zwei Highlights stechen beim 3×3-Jahresrückblick heraus: U17-/U18-Mädchen Silber beim U18 World Cup in Debrecen Für die 3×3-U17/U18-Mädchen standen in diesem Sommer der FIBA 3×3 U17 Europe Cup in Athen/GRE und der FIBA 3×3 U18 World Cup in Debrecen/HUN auf dem Programm. Dank der Silbermedaille beim U17 Europe Cup und Platz vier beim U18 World Cup im vergangenen Jahr waren die U17/U18-Mädchen bereits für beide Turniere qualifiziert. Die Sensation des Sommers schafften die U18-Mädchen beim World Cup in Debrecen. Nach drei Siegen und einer Niederlage in der Gruppenphase besiegten sie im Viertelfinale Japan (14:12) und im Halbfinale Frankreich (18:16) jeweils knapp. Im Finale mussten sie sich dann den USA mit 11:21 geschlagen geben. Dennoch brachte die Mannschaft nach einem tollen Turnier die hochverdiente Silbermedaille mit nach Hause. Beim U17 Europe Cup in Athen schafften es die U17-Mädchen mit einem Sieg und einer Niederlage in der Gruppenphase nur knapp ins Viertelfinale. Dort unterlagen sie dann den späteren Silbermedaillengewinnerinnen aus Spanien mit 11:20. Dennoch können auch die jüngsten 3×3-Spielerinnen des DBB viel aus diesem Sommer mitnehmen. U17-/U18-Jungen U17-Jungen werden Europameister Ein sehr erfolgreicher Sommer liegt hinter den 3×3-U17/U18-Jungen. Mit Siegen gegen Irland, Großbritannien und Österreich qualifizierte sich die U17-Mannschaft souverän für den FIBA 3×3 U17 Europe Cup 2022 in Athen/GRE. Davor stand noch ein anderes Saisonhighlight auf dem Programm: Der FIBA 3×3 U18 World Cup 2022 in Debrecen/HUN. Mit drei Siegen aus vier Vorrundenspielen qualifizierten sich die U18-Jungen als Gruppenzweiter für das Viertelfinale. Dort wartete mit dem späteren Weltmeister Frankreich aber ein extrem starker Gegner, dem die Mannschaft knapp mit 13:15 unterlag. Beim U17 Europe Cup in Athen lief es für die U17-Jungen dagegen besser. Mit zwei souveränen Siegen in der Gruppenphase gegen Israel (21:13) und Polen (21:11) zog das Team als Gruppenerster ins Viertelfinale ein. Dort bekamen es die U17-Jungen mit der Türkei zu tun, die sie mit 16:11 besiegten. Auch das Halbfinale gegen Frankreich gewannen sie mit 21:16 und trafen im Finale auf Lettland. Im Endspiel begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe, doch die DBB-Auswahl setzte sich am Ende denkbar knapp mit 21:20 durch und darf sich U17-Europameister 2022 nennen. Überragender Spieler der Mannschaft war einmal mehr Fabian Giessmann, der zum Turnier-MVP gekrönt wurde. U21-Damen Nations League: Ein Sieg und zweimal Zweite Die 3×3-U21-Damen waren im Rahmen der FIBA 3×3 U21 Nations League auf den europäischen Courts unterwegs, um sich international zu messen und darüber hinaus Punkte für das FIBA 3×3 Ranking zu sammeln. Die Nations League besteht aus sechs Stops, wobei bei jedem Stoptag eine Platzierung ausgespielt wird. In diesem Sommer fanden alle sechs Stops im französischen Voiron statt. Der dritte Stop war für die deutschen Damen besonders erfolgreich, als sie sich im Finale gegen die italienische Auswahl durchsetzten und als Turniersieger hervorgingen. Zweimal wurden sie außerdem Zweite. Beim zweiten Stop verlor das Team im Finale mit 5:13 gegen Frankreich, beim vierten Stop mussten sie sich im Endspiel erneut Frankreich mit 11:21 geschlagen geben. U23-Damen Überzeugend in Nations League Unsere 3×3-U23-Damen waren im Rahmen der FIBA 3×3 U23 Nations League auf den europäischen Courts unterwegs. Die U23-Damen starteten in der slowakischen Stadt Samorin in die Stops 1-3 und erspielten sich vier Siege in insgesamt sieben Partien, mussten sich jedoch im Stopfinale gegen Polen mit 11:21 geschlagen geben. Bei den darauffolgenden Stops in Szolnok/Ungarn belegte die weibliche 3×3-Auswahl von 3×3-Diziplintrainer Marcin Hansen am zweiten Stoptag einen überzeugenden zweiten Platz und entwickelte sich im Turnierverlauf stetig weiter. Ohne Fortune beim World Cup Beim World Cup im rumänischen Bukarest spielten die deutschen U23-Damen ohne Fortune. Schon nach dem ersten Wettkampftag waren alle Hoffnungen – und die waren durchaus groß – dahin. 15:17 gegen die Niederlande und 17:18 n.V. gegen Ungarn lauteten die frustrierenden Resultate. Zwar wurde anschließend noch gegen Sri Lanka mit 21:3 und gegen Österreich mit 15:14 gewonnen, aber das war letztlich zu wenig. Klingt hart, aber: Da wäre deutlich mehr drin gewesen als das Ausscheiden in der Gruppenphase. U21-Herren Gute Entwicklung Unsere 3×3-U21-Herren waren im Rahmen der FIBA 3×3 U21 Nations League unterwegs.  Im französischen Voiron mussten die deutschen U21-Herren in den Stops 1-3 erstmals ihre Skills auf dem 3×3-Court beweisen und verzeichneten zwei Siege gegen die Tschechische Republik (11:4) und die Mongolei (21:14). Leider reichte es allerdings nicht für einen Platz unter den ersten Dreien. Bei den Stops 4-6 im rumänischen Bukarest konnte das männliche U21-Team von Disziplintrainer Emre Atsür keine Siege verzeichnen. Dennoch stand die spielerische und taktische Weiterentwicklung des Teams im Fokus und somit haben die U21-Herren bewiesen, dass sie mit den Topteams durchaus mithalten können. U23-Herren Viertelfinale beim World Cup Bis ins Viertelfinale stießen die 3×3-U23-Herren beim World Cup im rumänischen Bukarest vor. In der Vorrunde überzeugte das jüngste Team des Events mit erfrischenden Auftritten. Nach drei Siegen gegen Kasachstan (22:13), Israel (11:7), Qatar (22:9) und einer Niederlage gegen Serbien (15:22) stand das Team von Disziplintrainer Robert Birkenhagen im Viertelfinale. Dort waren die Litauer an diesem Tag aus der Distanz überragend, wogegen Deutschland kein Mittel fand. Folgerichtig schied man mit einer 14:21-Niederlage aus, hatte aber für ganz viele positive Eindrücke gesorgt. Nations League Die 3×3-U23-Herren traten im Rahmen der FIBA 3×3 U23 Nations League an. Beginnend mit den Stops 1-3 in Samorin (Slowakei) hatte das junge U23-Team von 3×3-Diziplintrainer Albin Mauz einen schweren Stand. Doch die Entwicklung war bereits bei den darauffolgenden Stops im ungarischen Szolnok zu erkennen, bei denen die männliche U23-Auswahl gegen die Gastgeber mit 21:17 gewann, sich jedoch gegen starke Polen 18:21 geschlagen geben musste. Damen Das Aushängeschild Die 3×3-Damen des Deutschen Basketball Bundes sind so etwas wie das Aushängeschild des Verbandes. Die Spielerinnen stehen größtenteils im „Team Bundeswehr“ und verkörpern die Kooperation zwischen DBB und der Bundeswehr am 3×3-Bundesstützpunkt in Hannover. Im Jahr 2022 trumpften die Damen vor allem in der FIBA 3×3 Women’s Series auf. Der perfekte Start in die Women’s Series gelang den 3×3-Damen bei den ersten beiden Stops in Tel Aviv und Poitiers. In Tel Aviv setzten sie sich im Finale mit 17:14 gegen Litauen durch, in Poitiers bezwangen sie im Endspiel die USA mit 21:17. Bis zum letzten Stop in Constanta spielten die Damen um den Sieg der Women’s Series mit, doch als Vierter des letzten Stops landeten sie am Ende auf dem vierten Gesamtrang. Bei den beiden großen Turnieren des Sommers lief es für die Damen nicht ganz nach Plan. Sowohl beim FIBA 3×3 World Cup als auch beim FIBA 3×3 Europe Cup schieden sie in der ersten K.O.-Runde aus. Bei der Weltmeisterschaft belegten die Damen den neunten Platz, die Europameisterschaft schlossen sie auf Platz fünf ab. Herren Teilnahme am World Cup Der Saison-Höhepunkt für die 3×3-Herren war die Teilnahme am FIBA 3×3 World Cup in Antwerpen/BEL. Die Gruppenphase schlossen sie mit zwei Siegen und zwei Niederlagen auf Platz drei ab und qualifizierten sich so für das Achtelfinale. Dort schieden sie mit 12:21 gegen Lettland aus und beendeten das Turnier auf dem elften Platz. In der Qualifikation für den FIBA 3×3 Europe Cup trafen die Herren auf Kroatien, die Slowakei und Israel. Mit zwei Siegen und einer Niederlage und am Ende Rang vier schafften sie es nicht, sich für den Europe Cup in Graz/AUT zu qualifizieren.

Möller_Tebbe_3x3_U17_2021_landscape

(Nominierungs)-Lehrgänge für 3×3-Nachwuchskader

3×3-Disziplintrainer Matthias Weber hat den Kader der 3×3 U18-Jungen zu einem Lehrgang eingeladen. Folgende Spieler wurden vom 19.-21. Dezember 2022 in Alsfeld nominiert: – Simon Feneberg (Post SV Nürnberg) – Fabian Giessmann (TK Hannover) – Tristan-Elias Kuska (MTV/BG Wolfenbüttel) – Tebbe Möller (Foto oben, TK Hannover) – Rotimi Sofiane Ogunniyi (TSVE 1890 Bielefeld) – Sebastian Schwachhofer (Porsche BBA Ludwigsburg) – Leif Zentgraf (Eintracht Frankfurt/FRAPORT SKYLINERS) Das Team wird – wie die beiden folgenden Kader auch – betreut von Disziplinchef Matthias Weber, den Disziplintrainern Robert Birkenhagen (U17m) und Samir Suliman (U17w). Als weitere 3X3-Trainer*innen fungieren Bea Waffenschmied, Centa Bockhorst, Alia Atassi und Simon Bertram. Physiotherapeut*innen werden noch benannt. 3×3-Disziplintrainer Matthias Weber hat den Kader der 3×3 U17-Mädchen zu einem Nominierungslehrgang eingeladen. Folgende Spielerinnen wurden vom 19.-21. Dezember 2022 in Alsfeld nominiert: – Amy Arbinger (RegioTeam Stuttgart) – Paulina Reichenauer (Regioteam Stuttgart) – Sophie Schuster (BSG Basket Ludwigsburg) – Trinity Wild (Regioteam Stuttgart) – Jana Koch (Post SV Nürnberg/Schwabach Kia Metropol Baskets) – Alexandra Nitsch (TS Jahn München) – Channel Ndi (TG 48 Würzburg) – Lisa Hoffmann (SC Rist Wedel) – Luise Linke (SC Rist Wedel) – Hanna Adaszewska (BC Marburg) – Wiebke Fellenberg (Rhein-Main Baskets/ TV Hofheim) – Jennifer Reitz (Rhein-Main Baskets/ TV Hofheim) – Antonia Schütze (Rhein-Main Baskets/ TV Hofheim) – Johanna Huppertz (TG Neuss von 1848) – Greta Gomann (BG Bonn 92) – Marija Ilic (TG Neuss von 1848) 3×3-Disziplintrainer Matthias Weber hat den Kader der 3×3 U17-Jungen zu einem Nominierungslehrgang eingeladen. Folgende Spieler wurden vom 19.-21. Dezember 2022 in Alsfeld nominiert: – Nevio Bennefeld (USC Heidelberg) – Kilian Hammer (BSG Basket Ludwigsburg) – Bryan Kamdem (Post/Südstadt Karlsruhe) – Tom Stoiber (Post SV Nürnberg/TORNADOS FRANKEN) – Norwn Gumbinger (MTSV Schwabing) – Dejan Lukac (Tröster Breitengüßbach/freakcity Academy) – Tobias Neubert (Post SV Nürnberg/TORNADOS FRANKEN) – Saro Pisacane (Tröster Breitengüßbach/freakcity Academy) – Maxim Klanten (TuS Lichterfelde/Berlin Braves Baskets) – Uechukwu Obiaga (DBV Charlottenburg) – Fabrice Heberer (Eintracht Frankfurt) – Christian Mann (Basketball Akademie Gießen) – Jeremie Okitasumbu (Mitteldeutsche Basketball Academy) – Felix Sinning (TG 1837 Hanau) – Eren Yildiz (Mitteldeutsche Basketball Academy) – Delano Juma (NINERS Chemnitz) – Musa Abra (Basketball Löwen Erfurt) – Arshia Azami (RheinStars Köln) – Armin Nahreyni (ART Giants Düsseldorf) – Seny Thiaw (ART Giants Düsseldorf)

3x3MachholzWC2022vsSRB_landscape

3×3 U23 World Cup: Herren im Viertelfinale raus

Die deutschen Herrren haben beim FIBA 3×3 U23 World Cup im rumänischen Bukarest das Halbfinale verpasst. Gegen Litauen unterlag das Team von 3×3-Disziplintrainer Robert Birkenhagen im Viertelfinale mit 14:21. Dennoch hatte das jüngste Team des Turnieres bei seinen insgesamt fünf Auftritten viele gute und vielversprechende Szenen. Bereits gestern waren die deutschen U23-Damen ausgeschieden. Livestream vom FIBA 3×3 U23 World Cup Litauen ganz stark hinter der Zwei-Punkte-Linie Gegen Litauen gelang den DBB-Akteuren ein Start nach Maß. Leon Fertig und Philip Hecker brachten ihr Team schnell mit 3:1 in Front (2.). Auch die Defense stand zunächst gut. In den folgenden Minuten wurde die Partie dann aber fast schon plötzlich verloren. Man gestattete dem Gegner einen 8:0-Lauf inklusive dreier Zweier. Davon erholte sich Deutschland während des gesamten Spiels nicht mehr. Zumal Litauen noch zweimal mit Zweiern erfolgreich war und die Kreise von Linus Beikame sehr wirkungsvoll einschränkte. Beim 10:15 kam kurzfristig noch einmal Hoffnung auf (8.) und das DBB-Team wehrte sich mit allen Kräften. An diesem Tag war Litauen aber einfach besser und holte sich den 21:14-Erfolg verdient. „Das ist ein bisschen bitter, weil wir einfach nicht mehr die Reserven hatten, um defensiv so agieren zu können wie in den Spielen bisher. Wir haben Würfe abgegeben, die wir sonst nicht abgeben, müssen den Litauern aber natürlich auch Respekt zollen, dass sie das sehr gut gemacht haben. Philip war noch nicht vollständig fit, es hat sich von Anfang an angedeutet, dass wir nicht so aggressiv aufgetreten sind, wie wir das hätten machen müssen. Der Sieg der Litauer geht in Ordnung. Trotzdem ein großes Lob an mein Team, dass hier alles reingeworfen hat und als jüngstes Team insgesamt sehr positiv aufgetreten ist. Das war erst der Anfang für uns“, so Birkenhagen abschließend. Für Deutschland spielten: Linus Beikame (TK Hannover, 2), Leon Fertig (3×3 Düsseldorf e.V., 9), Philip Hecker (Hanau White Wings/SG Weiterstadt, 2), Bjarne Machholz (TK Hannover, 1).

FertigLeon2022U233x3WC_Landscape

3×3 U23 World Cup: Herren im Viertelfinale, Damen ausgeschieden

Die deutschen Herrren stehen beim FIBA 3×3 U23 World Cup im rumänischen Bukarest im Viertelfinale. Das ist die gute Nachricht am heutigen Tage.

3x3-U23WC2022-Bukarest

3×3: U23-Teams am ersten World Cup-Tag mit unterschiedlichen Bilanzen

Heute war der erste Wettkampftag für die beiden deutschen Teams beim FIBA 3×3 U23 World Cup im rumänischen Bukarest. Und dabei gab es unterschiedliche Bilanzen. Die Herren von Disziplintrainer Robert Birkenhagen blieben in ihren ersten beiden Vorrundenspielen ungeschlagen

3x3ZolperLaura_landscape

3×3 U23 World Cup: Beide DBB-Teams dabei

Schlussakkord für die 3×3-Saison 2022 mit deutscher Beteiligung. Vom 06.-09. Oktober 2022 wird der FIBA 3×3 U23 World Cup in Bukarest/Rumänien ausgetragen. Beide deutschen U23-Teams sind qualifiziert und wurden jetzt von den Disziplintrainern nominiert. Livestream vom FIBA 3×3 U23 World Cup Damen Disziplintrainer Samir Suliman hat folgende Spielerinnen für einen zuvor in Hannover stattfindenden Lehrgang und für den U23 World Cup eingeladen: – Amelie Kröner (BBZ Opladen, für die verletzte Emma Eichmeyer) – Victoria Poros (Girolive Panthers Osnabrück) – Marie Reichert (Girolive Panthers Osnabrück) – Laura Zolper (Herner TC) Disziplintrainer: Samir Suliman Physiotherapeutin: Yvonne Erler Spieltermine Vorrunde Do., 06.Oktober 2022 12.30 Uhr: Deutschland – Niederlande 14.20 Uhr: Deutschland – Ungarn Sa., 08. Oktober 2022 10.40 Uhr: Deutschland – Sri Lanka 12.55 Uhr: Deutschland – Österreich Weitere Informationen zum FIBA 3×3 U23 World Cup Herren Disziplintrainer Robert Birkenhagen hat folgende Spieler nominiert, ebenfalls für einen zuvor in Hannover stattfindenden Lehrgang und für den U23 World Cup: – Linus Beikame (TK Hannover) – Leon Fertig (3×3 Düsseldorf e.V.) – Philip Hecker (Hanau White Wings/SG Weiterstadt) – Bjarne Machholz (TK Hannover) Disziplintrainer: Robert Birkenhagen, Simon Bertram Physiotherapeutin: Yvonne Erler Spieltermine Vorrunde Do., 06.Oktober 2022 11.30 Uhr: Deutschland – Kasachstan 13.20 Uhr: Deutschland – Israel Sa., 08. Oktober 2022 13.20 Uhr: Deutschland – Qatar 14.45 Uhr: Deutschland Serbien

3x3-Titelbild

3×3-Weekend: Hessen I und Bayern I gewinnen

Das 3×3-Weekend in Bad Hersfeld ist beendet. Trotz der Tatsache, dass ausgerechnet am Finaltag wegen unbeständigen Wetters in der Halle gespielt werden musste, war das Event zum zweiten Mal ein großer Erfolg. Die Titelträger bei den Deutschen 3×3-Jugendmeisterschaften der Landesverbände heißen Hessen I (Wiebke Fellenberg, Inga Oberhag, Jennifer Reitz, Antonia Schütze) bei den Mädchen nach einem 11:10-Finalerfolg gegen BBW II und Bayern I (Norwin Gumbinger, Dejan Lukač, Tobi Neubert, Tom Stoiber, 21:15 im Endspiel gegen Hessen I) bei den Jungen (alle Ergebnisse hier). Folgende Spielerinnen und Spieler wurden gesichtet: Mädchen Trinity Wild, Sophie Schuster, Paulina Reichenauer, Amy Arbinger, Lisanne Räwer Tanguep (alle Baden-Württemberg), Wiebke Fellenberg, Antonia Schütze, Jennifer Reitz, Hanna Adaszewska (alle Hessen), Alexandra Nitsch (Bayern), Lisa Hoffmann, Luise Linke (alle Hamburg), Alexandra Liestmann (NBV), Kate Scheibli (WBV). Jungen Tom Stoiber, Dejan Lukac, Norwin Gumbinger, Tobias Neubert (alle Bayern), Jeremie Okitasumbu, Felix Sinning, Christian Mann, Fabrice Heberer, Eren Yildiz (alle Hessen), Bryan Kamdem, Kilian Hammer, Nevio Bennefeld (alle BBW), Seny Thiaw, Armin Nahreyni, Arshia Azami (alle WBV), Udechukwu Obiaga, Maxim Klanten (alle Berlin), Delano Juma (Sachsen),   . DBB-Vizepräsident für Jugend und Schule, Stefan Raid, meinte: „Auch die zweite Auflage des 3×3-Weekends war wieder ein tolles Event für den Nachwuchs. Drei Tage 3×3 und ‚laute Beats‘ auf dem Linggplatz im Herzen der Stadt haben Eindruck hinterlassen. Unser großer Dank geht an das Team um HBV-Geschäftsführerin Heide Aust für die erneut perfekte Organisation und an die Verantwortlichen der Stadt für die Gastfreundschaft und die reibungslose Umsetzung. Wir kommen 2023 sehr gerne wieder.“ Michael Rüspeler, Präsident des Hessischen Basketball-Verbandes, sagte: „Ich freue mich sehr darüber, dass das 3×3-Weekend zum zweiten Mal in Hessen stattfinden konnte. Wir hatten eine herausragende Location im Herzen von Bad Hersfeld. Ganz herzlich bedanken möchte ich mich beim Organisationsteam um Heide Aust, auch bei den Vertreter*innen der Kommune und des Landkreises sowie bei allen Unterstützer*innen, die das möglich gemacht haben. Ich bin sicher, dass es allen Sportler*innen Spaß gemacht habt. Der HBV ist bestrebt, dass dieses Event ein fester Bestandteil der hessischen Basketball-Landschaft wird.“

DBB02383

3×3-Flair im Herzen von Bad Hersfeld

Von den Fassaden der Fachwerkhäuser bis zum Turm der Stadtkirche: Der Bad Hersfelder Linggplatz bietet alles, was eine Kulisse für ein 3×3-Event braucht. „Diese Location versprüht 3×3-Charakter pur“, fasste 3×3-Disziplintrainer Robert Birkenhagen die Atmosphäre zusammen. „Dass dann das Wetter heute auch noch so mitspielt ist wirklich super!“ Beste Bedingungen also für den zweiten Turniertag des diesjährigen Sichtungsturniers für den 3×3-Nachwuchs. Die insgesamt 14 Teams aus 15 Landesverbänden brachten den 3×3-Flair dann auch auf die Spielfelder: „Ich bin angetan von der Spielreife der Athletinnen und Athleten“, lobte Birkenhagen das Niveau. „Es ist schön, das ausgeprägte Verständnis von taktischen Elementen und den Spielrhythmus bei den Teams zu beobachten. Das zeigt, dass mehr 3×3 gespielt und in den Landesverbänden gute Arbeit geleistet wird.“ Eine gute Basis für die Sichtung kommender U17-Teams, die im nächsten Jahr beim FIBA 3×3 U17 Europe Cup für Deutschland an den Start gehen sollen. „Wir achten besonders auf spielerische Fähigkeiten, sowohl individueller Art als auch in der Gruppe„, gab Birkenhagen Einblicke in den Sichtungsprozess. „Aber auch auf die Körpersprache, den Umgang mit Vorsprung, Rückstand und Teammates haben wir ein besonderes Auge.“   Das 3×3-Weekend 2022 im Livestream! Auch für das Schiedsrichterwesen besitzt das 3×3-Weekend einen hohen Stellenwert. Es dient als Entwicklungs- und Sichtungsmaßnahme für kommende Wettbewerbe, allen voran die ING 3×3 Tour. Insgesamt 14 Schiedsrichter*innen aus acht Landesverbänden sind in Bad Hersfeld im Einsatz. Unter der Leitung von Mo Damiani, DBB-Referent für Schiedsrichterwesen, sowie vier weiteren Ausbilder*innen haben die Offiziellen über die drei Turniertage hinweg die Möglichkeit, in verschiedenen Kombinationen zu pfeifen sowie Spiele vor- und nachzubereiten. Das Rahmenprogramm stand heute ganz im Zeichen von BACK ON COURT. Das DBB-Aufholprogramm „Mit Basketball Aufholen“ mobilisierte bei diesem 3×3-Weekend gemeinsam mit dem Hessischen Basketballverband (HBV) bereits über 180 Kinder. Auch am heutigen Tag stand eine Aktion auf dem Plan, bei der zahlreiche Kinder spielerisch Basketball-Luft schnuppern durften. All das macht Lust auf mehr, meint auch Robert Birkenhagen: „Das ist bisher wirklich ein rundes Ding hier: von der Organisation des HBV über die Spiele bis hin zum Rahmenprogramm. Ich freue mich auf den Finaltag morgen!“

Ball is Life

Jeder Wettkampf ein einzigartiges Event an den spektakulärsten Orten Deiner Stadt. Spannender und hochklassiger Basketball in Kombination mit Musik, Fashion, Food und Lifestyle lassen die Hoopkultur in Deutschland hochleben!

Die ING 3×3 Tour kürt jährlich die offiziellen Deutschen Meister und Pokalsieger im 3×3!

ING 3×3 German Championship: Deutsche 3×3-Meisterschaft

3×3 Champions Trophy: Deutscher 3×3-Pokal

Alle Termine, Videos und weitere Informationen zur ING 3×3 Tour findest Du auf der Eventseite!

Sign Up

Beweise Dich mit Deinem Team auf den zahlreichen 3×3-Turnieren des Landes und qualifiziere Dich unter anderem für die ING 3×3 German Championship und die 3×3 Champions Trophy!

In unserem Kalender findest Du zahlreiche Turniere und Events rund um 3×3 in Deutschland. Du planst selbst ein 3×3-Turnier und möchtest es in unsere Übersicht eintragen? Einfach das Formular im Kalender ausfüllen und wir melden uns bei Dir!

Like a Pro

Hol Dir jetzt den offiziellen 3×3-Spielball!

Sneaker, Shirts, Shorts: In unserem Onlineshop findest Du außerdem viele weitere 3×3-Artikel!

Folgt uns auf Social Media!